Diane Coleman

Energie in Form von Propangas!

In der Chemie bezeichnet man gesättigte Kohlenwasserstoffe als Alkane. Zu jenen Grenzkohlenwasserstoffen, man nennt sie auch noch Paraffine, gehört auch das Propan. Ein Molekül Propan setzt sich zusammen aus drei vierwertigen Kohlenstoffatomen und acht Wasserstoffatomen. Die vierwertigen Kohlenstoffatome bilden eine Kette bestehend aus Einfachbindungen. Die restlichen, noch nicht belegten Bindearme des Kohlenstoffs, halten die acht Wasserstoffatome. Bei Atmosphärendruck befindet sich das Propan im gasförmigen Zustand. Daher stammt auch die landläufige Bezeichnung Propangas.